Freitag, 18.08.2017 - 08:49 Uhr     17°C

Leitbild

Aktualisierung des Leitbildes der Stadt Wittingen


Terminänderung Arbeitskreis 3: Wohlbefinden in moderner Lebensqualität

Die 2. Sitzung des Arbeitskreises Wohlbefinden in moderner Lebensqualität muss verschoben werden. Der Termin 20.02.2017, 19 Uhr entfällt. Neuer Termin für die 2. Sitzung des Arbeitskreises Wohlbefinden in moderner Lebensqualität ist
Mittwoch, der 01.03.2017, 19:00 Uhr im Rathaus Wittingen (Kleiner Sitzungssaal).

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Öffentliche Auftaktveranstaltung am 09.01.2017 im Ratssaal des Rathauses Wittingen:

 


Wittingen 2025 – Eine l(i)ebenswerte Stadt auf dem Weg in die Zukunft


Das Leitbild durch eine Vielzahl von Maßnahmen mit Leben zu füllen, ist zukünftige Aufgabe kommunaler Politik, die bei ihren Entscheidungen die im Leitbild festgelegten Leitlinien berücksichtigt. Die Ratsgremien der Stadt Wittingen sind gehalten, auf der Grundlage der im Leitbild formulierten Leitsätze konkrete Ziele und Maßnahmen für eine nachhaltige, zukunftsorientierte Entwicklung zu formulieren und Strategien zur Erreichung dieser Ziele auszuarbeiten. Die Politik wird sich messen lassen müssen an den Vorgaben, die in dem Leitbild gemacht worden sind.

Die wichtigsten übergeordneten Ziele des Leitbildes:
 

  • Erhalt/Verbesserung der vorhandenen Strukturen und der Lebensqualität mit der Ausrichtung, die wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Belange so zu gestalten, dass sie den heutigen und zukünftigen Lebensbedürfnissen entsprechen
 
  • Unterstützung und Förderung von Bürgerbeteiligungen und des bürgerschaftlichen Engagements sowie der dem öffentlichen Gemeinwohl verpflichteten örtlichen Vereine/ Gruppen/ Institutionen
 
  • Offene, transparente Darstellung von politischen Entscheidungen und Verwaltungsabläufen, Einbeziehung der Bürger(-innen) in die Meinungsbildung und die Gestaltung von Verwaltungsabläufen (Befragen, Beschwerdemanagement, Infoveranstaltungen, Veröffentlichung von Protokollen über Sitzungen von Ratsgremien, Einrichtung von Arbeitskreisen zu Themenbereichen usw.) zur Förderung der Identifikation mit der Stadt
 
  • Erhalt ansässiger Unternehmen und die Schaffung ansiedlungsfreundlicher Voraussetzungen für die Ansiedlung neuer Unternehmen u.a. mit der Zielsetzung, möglichst ein ausgewogenes Angebot an qualifizierten lokalen Arbeitsplätzen zu schaffen
 
  • Verbesserung der verkehrlichen Infrastrukturen
 
  • Die prognostizierten Folgen des demografischen Wandels durch gezielte zukunftsorientierte, auf die hiesigen Bedürfnisse ausgerichtete Maßnahmen zu beseitigen, um letztlich eine ausgewogene Altersstruktur der Bürger(-innen) zu erreichen
  • Fortführung des Prozesses zum stärkeren Einsatz erneuerbarer Energien und Einleitung von Maßnahmen zum Schutz von Klima/Umwelt – verantwortungsbewusster, nachhaltiger Umgang mit den Ressourcen
 
  • Erhalt, Aufwertung und Ausbau der schulischen und außerschulischen Bildungs- und Ausbildungsangebote, der Kinderbetreuungseinrichtungen sowie der ärztlichen Grundversorgung
 
  • Erhalt/Ausbau der kulturellen Vielfalt
 
  • Förderung der Integration, von unterschiedlichen Lebensformen und der Gleichberechtigung


 

Links


Präsentation zum Leitbild

Maßnahmenkatalog mit Ergebnissen, die während der Arbeitskreissitzungen ausgearbeitet wurden


 

Die Entstehung


Im Rahmen der Quartierinitiative Wittingen, die am 31.10.2011 ausgelaufen ist, wurden u.a. intensiv Fragen der zukünftigen Stadtentwicklung in zwei hierfür gebildeten Arbeitskreisen behandelt und mit der Vorstellung eines Konzeptes erste Grundlagen für ein zu erarbeitendes Leitbild vorgestellt. Die Stadt Wittingen hat diesen Ansatz aufgegriffen und nach interner Abstimmung festgelegt, ein Leitbild unter Beteiligung der Bürger(-innen) zu erarbeiten.
 
Das Leitbild hat die Aufgabe, die Identität der Stadt klarer zu fassen und soll eine Vorstellung davon geben, wie die Stadt Wittingen in naher Zukunft aussehen könnte. Das Leitbild, das auf das gesamte Stadtgebiet ausgerichtet ist, soll Werte, Grundsätze, Prinzipien, Visionen, Wünsche, Forderungen und Verhaltensgrundsätze enthalten und wird vorrangig nach innen gerichtet sein. Es stellt eine Orientierung für das zukünftige Handeln von Politik, Verwaltung und anderer Akteure dar und beschreibt einen möglichen Zustand im Jahre 2025.
 
Der Ausschuss für Wirtschaft, Sport u. Kultur hat in der Sitzung am 19.01.2012, TOP 7, empfohlen, ein Leitbild zu erarbeiten und die Verwaltung beauftragt, eine Projektablaufkonzeption zu erarbeiten. Dieser Konzeption wurde in der Sitzung des Fachausschusses am 11.04.2012, TOP 10,  vorgelegt und den hierin enthaltenen Festlegungen zugestimmt.
 
Mit der externen Begleitung des Prozesses ist nach einem Beschluss des Verwaltungsausschusses vom 12.07.2012 Frau Katharina Barrenscheen aus Wittingen beauftragt worden.
 
Die Auftaktveranstaltung zur Einleitung des Prozesses hat am 17.09.2012 in der Stadthalle Wittingen stattgefunden. In dieser Veranstaltung erhielten neben einigen Politikern die interessierten Bürger(-innen) Informationen über die Hintergründe, die zu diesem Prozess geführt haben. Es bestand die Möglichkeit, sich für eine Mitarbeit in den 3 zur Bildung vorgesehenen Arbeitskreisen zu melden. Über die örtliche Tageszeitung, Stadtboten und städtischen Homepage wurde zur Mitarbeit in den einzelnen Arbeitskreisen aufgerufen.
Diese Arbeitskreise haben jeder für sich in jeweils 5 Sitzungen seit Oktober 2012 – März 2013 sich mit folgenden Themenbereichen beschäftigt:
 
Arbeitskreis 1 = Wirtschaft, Verkehr, Stadt, Region                           (9 Mitwirkende)
                            Sprecher: Jörg Friedrichs
 
Arbeitskreis 2 = Sport, Freizeit, Kultur, Tourismus                             (13 Mitwirkende)
                            Sprecher: Kurt-Ulrich Blomberg
 
Arbeitskreis 3 = Energie, Umwelt, Gesundheit, Bildung, Wohnen     (9 Mitwirkende)
                            Sprecher: Hans-Joachim Michaelis
                                             Irmgard Schneemelcher
 
Zu Ende der Sitzungsperiode im März 2013 wurden aus den zusammengetragenen Wünschen, Visionen etc. pro Arbeitskreis jeweils 9 Leitsätze entwickelt, die in dem Leitbildentwurf aufgenommen worden sind. Mit den Sprechern der Arbeitskreise erfolgte im Monat April in zwei gesonderten Sitzungen noch eine Ausformulierung (Feinschliff) der erarbeiteten Leitsätze. Die fertige Konzeption wurde im Anschluss allen Arbeitskreisen in einer gesonderten Sitzung vorgestellt.
 
Die vom Fachausschuss für Wirtschaft, Kultur u. Entwicklung verabschiedete Konzeption sieht u.a. vor, dass das Leitbild als Leitlinie durch den Rat der Stadt Wittingen verabschiedet wird. Zur Vorbereitung der Ratsentscheidung hat bereits eine Beratung im Fachausschuss in der Sitzung am 25.04.2013, TOP 5 stattgefunden. Es wurde festgelegt, zunächst eine Beratung in den Ratsfraktionen durchzuführen.
 
Es handelte sich um einen offenen Prozess, d.h. es bestand jederzeit die Möglichkeit, auch nach Beginn der Arbeitskreissitzungen, mitzuarbeiten. Die örtliche Presse wurde in regelmäßigen Abständen über die Arbeit der einzelnen Arbeitskreise unterrichtet.
 

    Copyright 2012:2017 iSPOT-Media.de